Mach mal

Twitterparty, meine dritte

Als ich auf Facebook die Ankündigung las, dass Blogst mal wieder eine Twitterparty veranstaltet, habe ich es mir sofort in den Kalender eingetragen. Den Ablauf und alles kannte ich ja schon aus meinen beiden anderen Teilnahmen und von daher wusste ich diesmal sehr gut, auf was ich mich einließ.

Zur Vorbereitung habe ich mir die Fragen und Antworten vorher angeschaut bzw. überlegt und mir einen Tee gemacht, der auch kalt noch gut schmeckt. Wenn es nämlich erstmal los geht, schafft man es in der Stunde immer nur gerade so irgendwie mitzukommen und kommt meist nicht dazu seinen Tee zu trinken.

Wer sich nichts unter einer Twitterparty vorstellen kann, kann sich die schöne Erklärungsseite bei Blogst ja mal anschauen oder meinen Bericht über meine erste und zweite Twitterparty lesen. Das Team von Blogst überlegt sich im Vorfeld immer 3-4 (dieses mal sogar 5) Fragen und diese werden dann innerhalb einer Stunde gestellt und von allen, die Lust und Zeit haben und bei der Twitterparty dabei sind, beantwortet. Diesmal waren es folgende Fragen:

F1: Wie oft macht Ihr ein Backup von Eurem Blog? Könnt Ihr Plug-ins empfehlen?
A1: Automatisches WordPress Backup wöchentlich per Mail. Plugin WordPress Database Backup

F2: Wie sichert Ihr Daten und Bilder auf dem Rechner?
A2: Bilder auf zwei externen Festplatten, die werden synchronisiert, den Rest mit TimeMaschine, leider zu unregelmässig.

F3: Habt Ihr eine Aufräumstrategie für Datenmüll?
A3: Leider nicht, bisher wird dann irgendwann die nächste externe Platte gekauft.

F4: Nutzt Ihr Cloud Dienste? Wenn ja, welche?
A4: Habe ein paar wenige Sachen bei Dropbox, aber sonst nix.
A4: Jemand eine gute und günstige Empfehlung für Foto-Cloud Dienste?

F5: Wie schützt Ihr Euch vor SPAM und Viren?
A5: beim Blog Freischalten der Kommentare, Viren sind beim Mac zum Glück kein so großes Thema

Auch dieses mal habe ich ganz viele neue und interessante Sachen gelesen und brauch bestimmt wieder ein paar Wochen um mir alles in Ruhe anzuschauen. Bisher waren die Twitterpartys immer ein riesen Spaß und danach glühten einem die Augen und der Kopf. Soviel Informationen in so kurzer Zeit bekommt man einfach nicht verarbeitet, ich zumindest nicht. Zum Glück hat man danach alle Zeit der Welt um alles in Ruhe nochmal nachzulesen und zu googlen.

Die nächste Twitterparty steht auch schon im Kalender und ist diesmal zum Thema Instagram.

Auch dieses mal hat es richtig viel Spaß gemacht und ich habe wieder was dazu gelernt. Danke dafür liebe Mit-Twitterparty-Teilnehmer und liebes Blogst-Team.

Sharing is caring - teilt den Beitrag, wenn er euch gefallen hat
  1. Pingback: Twitterparty, meine achte - diephotographin

  2. Pingback: Twitterparty, meine vierte - diephotographin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.