DIY Mach mal

Mein erster Knitalong, es wurde ein Winterkissen

Durch den Taschencrochetalong kannte ich ja schon die kreativen Köpfe und schönen Ideen von schoenstricken. Im November wurde ich dann auf den geplanten Adventsknitalong aufmerksam. Da ich erst vor kurzem mit dem Stricken angefangen habe, wollte ich erst noch wissen, ob man als Anfänger überhaupt mitmachen könnte. Zu meiner großen Freude musste man nur rechte Maschen und anschlagen und abmaschen können, also war ich auch diesmal wieder dabei. Es sollte ein Weihnachtskissen im Norweger Stil werden. Jeden Adventssamstag gab es abends um 19 Uhr einen der drei Teile und pünktlich kurz vor Weihnachten sollte man dann ein Kissen haben. Es wurden die Muster in zwei Größen und auch wieder Wolle-Sets von schoenstricken angeboten. Da ich aber gerade am Loop-Schal stricken und Dreieckstücher häkeln war, habe ich mich für die gleiche Wolle (Drops Big Merino) entschieden. Das Kissen sollte zweifarbig werden, wer meine Tasche vom Crochetalong gesehen hat, kann sich jetzt wahrscheinlich denken was kommt. Ich konnte mich einfach für keine Farbe so richtig entscheiden. Also wurde das Kissen dreifarbig und es wurde gestrickt und gestrickt.
2014-11-19_14164070772014-11-30_1417353377
2014-12-02_14175161552014-12-07_1417961485
Mit zwei Farben war es erst mal ein Kampf, die Fäden entsprechend um die Finger zu wickeln, aber dank der guten Anleitung klappte das bald ganz gut und ich wollte den mittleren Teil sogar mit allen drei Farben gleichzeitig stricken und nicht immer nur die Farben je Muster abwechseln. Auch das klappte, allerdings ging es nur sehr langsam voran und ich verknotete mir einige Male die Wolle und vor allem die Finger.
2014-12-08_1418047943
Ich bin sehr froh, dass ich auch das durchgehalten habe und mich vorher nicht festlegen konnte. Mein Winterkissen bekam unten einen Verschluss mit KamSnaps, da ich kein passendes Innlet zur Hand hatte und das Winterkissen dann wieder runterkommt, irgendwann im Frühling. Damit das mit den KamSnaps funktioniert, habe ich einfach nach dem fertigen Muster nur eine Seite abgemascht und die andere noch ein gutes Stück (bis die Wolle leer war, ca. 15 Reihen) weitergestrickt. Diesmal in Hin- und Rückreihen glatt rechts. Dann kamen die KamSnaps zum Einsatz und zu meiner Überraschung hielten sie einfach so in die Maschen gesteckt.
IMG_8521 IMG_8522
Winterkissen heißt es übrigens nur aus einem Grund, dann kann es bis zum Frühling liegen bleiben und muss nicht nach Weihnachten schon wieder weggeräumt werden. Mein Winterkissen noch mal von allen Seiten, einen kleinen Musterfehler habe ich am Anfang auch drin, aber das gehört ja irgendwie dazu, vor allem beim ersten Norwegermuster und meinem dritten Strickstück (wenn man den ersten und einzigen Versuch in der Grundschule mal weglässt)
IMG_8517IMG_8516IMG_8518IMG_8515
Mit diesen Bildern wünsche ich Euch allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
IMG_8504 IMG_8520IMG_8510

Sharing is caring - teilt den Beitrag, wenn er euch gefallen hat
  1. Pingback: Bringen Challenges im Internet eigentlich etwas? #29daysofblogging - diephotographin

  2. Pingback: Glücklichmacher Woche 51 - diephotographin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − 2 =