Mach mal

Fastenzeit – ein Halbzeitbericht

Dieses Jahr wollte ich in der Fastenzeit ja mal auf die Trägheit verzichten und habe ja schon hier darüber berichtet. Am 12.3. war schon Halbzeit und ich wollte Euch mal einen kleinen Zwischenbericht geben.

Die Trägheit ist ja so eine Sache, die ich nicht immer so einfach besiegen kann. Seit Aschermittwoch habe ich es mir aber auferlegt/zum Ziel gemacht, diese nicht so oft siegen zu lassen. In den letzten 20 Tagen habe ich endlich meinen Boyfriendloop fertig bekommen, wir haben ausgemistet und ein bisschen umgeräumt und ich habe mich freiweillig für einen Mini-Vortrag gemeldet. Ich habe es auch endlich geschafft mir einen Blogplaner auszusuchen und auch zu befüllen und habe schon einige „kinderfreundliche“ Rezepte von Instagram nach gekocht. Wir sind auch einfach mal Umwege gelaufen, nur weil die Kinder es so gerne wollten oder einfach länger durch die Stadt gegangen. Und wir haben es sogar schon geschafft etwas für Ostern zu basteln und waren damit so früh wie noch nie.

Und wie läuft es bei Euch in der Fastenzeit? Klappt es mit dem Fasten dieses Jahr gut?

Sharing is caring - teilt den Beitrag, wenn er euch gefallen hat
  1. Pingback: Ende der Fastenzeit, Verzicht auf die Trägheit - diephotographin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht − acht =