Machen Mitmachen Rezept

Mini-Brote #ichbacksmir

Kurz vor dem Urlaub kam bei Clara von Tastesheriff das neue #ichbacksmir Thema Abendbrot raus. Das Thema gefiel mir sofort und da ich da schon immer mal mitmachen wollte, hatte ich sofort die Idee für den Urlaub noch schnell Mini-Brote zu backen. Wir brauchten nämlich für den ersten Abend in der Ferienwohnung etwas fürs Abendessen und das #ichbacksmir Thema Abendbrote passte da ja wie Topf auf Deckel oder so, ihr wisst was ich meine.

Die Mini-Brote sind nach dem selben Rezept gemacht wie meine Schnellen Brote nur das sie in der Mini-Backform von Tchibo (nicht mehr erhältlich, die Aktion ist leider schon ein bisschen her. Alternative Mini Backform bei Amazon) gemacht werden. Damit wir wirklich alle satt werden, habe ich 18 kleine Brote gebacken und dafür zwei Teige gemacht.

Fertige Mini Brote aus hellerem und dunklerem Teig - die-photographin.de
Mini Brote aus hellerem und dunklerem Teig, teilweise mit Fenchelsamen bzw. grobem Salz und Kümmel bestreut.

heller Teig (eine Kastenform oder 9 kleine Brote)

450g Mehl (250g Dinkelmehl und 200g Weizenmehl)
1 Pkg Trockenhefe
1 EL Zucker
1 TL Salz (oder 1,5 TL Kräutersalz)
350 ml lauwarmes Wasser

Mehl, Hefe, Zucker und Salz vermischen und mit dem Wasser kräftig verkneten. Ich mache das immer mit der Kitchen Aid bis der Teig eine klebrige Konsistenz und nicht zu fest ist. Manchmal muss man noch ein wenig Wasser mehr dazu geben. Danach alles in die gefetteten Formen verteilen. Wer noch etwas mehr Zeit hat, kann die Mini Brote jetzt auch noch etwas ruhen bzw. gehen lassen. Die Form kommt dann in den kalten Ofen mit einer feuerfesten Form mit kaltem Wasser und backt 1 Stunde bei 190 Grad Ober-/Unterhitze. Die fertigen Brote hole ich dann mit einem Handschuh aus der Form, damit sie in der Silikonform nicht zu knatschig werden.

Variation dunkler Teig (eine Kastenform oder 9 kleine Brote)

Für dunkleren Teig einfach die 450g Mehl anders zusammen mischen. Bei mir waren es 200g Roggenmehl, 100g Weizenmehl und 150 g Dinkelmehl. Ihr könnt hier gerne mit den Mehlsorten experimentieren, aber der Roggenmehl Anteil sollte immer weniger als die Hälfte sein oder ihr müsst noch Joghurt in den Teig machen. Das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert.

Bei den dunkleren Mini-Broten habe ich noch auf ein paar Brote Fenchelsamen gestreut und auf ein paar andere grobes Salz und Kümmel. Ihr könnt die Gewürze auch schon in den Teig rühren, der Phantasie sind da kaum Grenzen gesetzt. Es sei den die Kinder mögen das mit den Gewürzen im Teig eben nicht, wie bei uns.

Mini feuerfeste Form mit kaltem Wasser kommt mit in den Ofen - Brote aus hellerem und dunklerem Teig - die-photographin.de
Eine feuerfeste Form mit kaltem Wasser kommt mit in den Ofen.
Alle Mini Brote auf dem Weg in den Ofen - Mini Brote mit hellerem und dunklerem Teig - die-photographin.de
Alle Mini Brote auf dem Weg in den Ofen, alle etwas eingeritzt und teilweise mit Gewürzen bestreut.
Fertige Mini Brote auf einem Rost zum auskühlen - Mini Brote aus hellerem und dunklerem Teig - die-photographin.de
Fertige Mini Brote auf einem Rost zum auskühlen.

 

Für Pinterest gibt es auch noch ein Bild:

minibrote-diephotographin-pinterest

  1. Danke, Katha.
    Probier es einfach mal aus, schmeckt soviel besser und ist gar kein Hexenwerk. 🙂

    Bis hoffentlich bald, Barbara

  2. Das sieht sooo gut aus!
    Ich muss auch endlich mal selbst Brot backen 🙂

    Alles Liebe und bis hoffentlich ganz bald,
    Katha

  3. Vielen Dank. Kommen hier auch immer richtig gut an.

  4. Deine Minibrötchen sehen schon verboten lecker aus…
    Liebe Grüße!

  5. Hallo Clara,

    habe schon ganz lange mal kitmachen wollen, aber irgendwie passte bisher das Thema oder so oft das Leben 1.0 nicht. Der Duft von frischen Brot ist echt einfach klasse.
    Lieben Gruß | Barbara

  6. Mh, das Rezept klingt toll und es geht wirklich nichts über ein frisch gebackenes Brot.
    Toll, dass du dabei bist!

    Liebste Grüße, Claretti

  7. Brot backen ist zumindest mit dem Rezept echt leicht. Probier es echt mal aus, geht nix über warmes selbstgebackenes Brot.

  8. Sehen echt zum anbeißen aus 🙂
    Ich muss auch mal selbst Brot backen 🙂

  9. Hallo Sarah,

    an einfrieren war bisher nur nie zu denken, sie sind immer vorher schon weg. 🙂
    Lieben Gruß | Barbara

  10. Oh, wie lecker! Deine Mini-Brote sehen ja toll aus und sind so schön portioniert bestimmt auch toll zum Vorbacken und Einfrieren!
    Liebe Grüße,
    Sarah

Kommentar verfassen