DIY Machen

Last Minute Weihnachtsbasteleien – Geschenkanhänger und ein Geheimprojekt

Macht ihr auch immer alles auf den letzten Drücker? Und vor allem nehmt ihr euch jedes Jahr aufs neue vor euch nicht von Weihnachten überraschen zu lassen? Ich schon, aber an der Umsetzung arbeite ich dann nächstes Jahr, hoffentlich! Manchmal kommen mir aber die besten Ideen auch eher spontan und gerne unter Zeitdruck. Deshalb zeige ich euch heute noch schnell eine Idee für etwas andere Geschenkeanhänger, die auch an den Baum gehängt werden können und ein Winter Diorama (noch ein Geheimprojekt, wird erst an Heilig Abend überreicht).

Strohhalmdiamanten „Weihnachtsedition“

Im wunderschönen Buch Papier Love von Kirsty Neale (Amazon Link) gibt es eine Anleitung für Mobiles aus Trinkhalmen. Ich kenne sie als Strohhalmdiamanten und wollte sie unbedingt ausprobieren. Beide Kinder (im Kindergartenalter) haben mit mir diese Diamanten gebastelt und waren total begeistert, weshalb wir die „Weihnachtsedition“ ende Otkober als kleine Bastelei am Geburtstag meiner Tochter gemacht haben. Kinder ab 4 Jahren (evtl. auch schon etwas jünger) können die Diamanten aus Papierstrohhalmen basteln, benötigen allerdings bei den Knoten noch ein wenig Hilfe. Ab Schulalter können die Kinder es dann schon fast ganz alleine basteln.

Stohhalmdiamanten basteln

Ihr benötigt dafür folgende Sachen (für einen großen Strohhalmdiamanten):

  • 4 Strohhalme
  • Schere
  • Garn, Wolle oder Paketschnur
  • Weihnachtskugeln, Quasten, Glöckchen oder andere Anhänger

Erst müsst ihr die Strohhalme zerschneiden. Ihr braucht 4 halbe und 8 viertel Strohhalme und dann geht es ans auffädeln. Ich habe dazu das schöne weiß-goldene Garn von Garn und mehr benutzt, bei den Kindern hat sich dünne Paketschnur als besser erwiesen, da sie etwas starrer ist und das Einfädeln der Strohhalme besser geklappt hat.

Strohhalmdiamanten Fotoanleitung Schritte 1-5 - diephotographin
Schritte 1 – 5 des Strohhalmdiamanten

Schritt 1: ein Stück Garn (ca. 5-6 Strohhalmlängen) abschneiden

Schritt 2: 4 Strohhalmteile in folgender Reihenfolge auffädeln: 1/2 – 1/4 – 1/4 – 1/2 oben stramm ziehen und verknoten (erstes und zweites Bild oben). Dabei ruhig ein etwas längeres Stück als Ende übrig lassen, da damit dann der Anhänger angeknotet wird (siehe erstes Bild auf dem unteren Foto).

Schritt 3: 2 Strohhalmteile (1/2 – 1/4) auffädeln und unten in der mitte stramm gezogen verknoten (drittes Bild oben)

Schritt 4: 2 Strohhalmteile (1/4 – 1/2) auffädeln und oben stramm gezogen verknoten (viertes Bild oben)

Schritt 5: ein weiteres Stück Garn (ca. 1-2 Strohhalmlängen) abschneiden und zwischen einem langen und kurzen Strohhalmstück anknoten (letztes Bild oben)

Schritt 6: ein kleines Strohhalmstück (1/4 Länge) auffädeln und das Garn an der nächsten „Ecke“ wieder festknoten. Diesen Vorgang noch 3x wiederholen und an der Anfangsstelle zusammen knoten.

Schritt 7: die Quaste, das Glöckchen oder den Anhänger in der Mitte des Diamanten einknoten. (erstes Bild unten)

Strohhalmdiamanten Fotoanleitung Schritte 6-7 - diephotographin
Schritt 6 und 7 des Strohhalmdiamanten
Strohhalmdiamanten - diephotographin
Fertige Strohhalmdiamanten mit Quaste, Weihnachtskugel und in klein.
Strohhalmdiamanten im Weihnachtsfenster mit Kreidemarker - diephotographin
Weihnachtsfenster mit Kreidemarker und Strohhalmdiamanten

Da meine gestrige Bastelaktion auf Instagram so gut bei euch ankam und es eine Überraschung für Weihnachten sein bleiben soll, zeige ich euch hier unten noch wie ich das Winter Diorama (Geheimprojekt) gebastelt habe.

Winter Diorama

Gestern abend habe ich noch schnell ein Winter Diorama für den Schreibtisch gebaut. Es soll zum Träumen verleiten, da es hier bei uns eher selten schneit und ein Skiurlaub nicht immer so einfach zu realisieren ist. Beim Crafty Neighbours Club haben Evi und Jule eine wundervolle Winterlandschaft im Bilderrahmen gebastelt und da kam mir die Idee: Warum nicht eine Skipiste für den Schreibtisch zum Tagträumen machen? Ich komme regelmässig beim Stiefvater vorbei, einem Paradies Bastelladen in Wiesbaden und sehe im Fenster die ganzen kleinen Welten für die Modelleisenbahn und endlich konnte ich ein paar Sachen davon verbasteln.

Was ihr benötigt:

  • Pappschachtel mit Sichtfenster oder Bilderrahmen
  • Figuren und Bäume von der Modelleisenbahn
  • Styropor
  • Klebstoff
  • Messer
  • Kunstschnee
  • Pinzette
  • viel viel Nerven und Geduld 🙂

 

Als erstes müsst ihr das Styropor für die Berge zuschneiden damit es in die Pappschachtel passt. Ich habe zwei Streifen als Basis genommen und rechts und links noch kleinere Stücke für die Berge oben aufgesetzt. Ich hatte leider den falschen Kleber, da UHU hart sich in das Styropor „frisst“ und Sekundenkleber sich ähnlich verhält. Ich habe das Styropor schließlich mit weißem Bastelkleber zusammen geklebt und dann vorsichtig mit dem Messer ein wenig zugeschnitten. (Fun Fact: Man sieht danach ein wenig wie ein Schneemann aus, da die kleinen Styroporreste überall an einem „kleben“ bleiben.) Mit UHU Hart habe ich die Skier an die Skifahrer operiert (was habe ich geflucht 🙂 )

Um die Bäume und die Skifahrer festzukleben habe ich dann den weißen Bastelkleber genommen und die überstehenden Klebereste mit Kunstschnee bestreut. Alles in allem habe ich etwa 1 Stunde gebastelt und vor allem am Ende aufgeräumt. Überall flogen kleine Styroporkugeln und Kunstschnee rum und es soll doch bis Heilig Abend noch geheim bleiben ;).

Winter Diorama - Pappschachtel und Innenansicht - diephotographin
oben: Pappschachtel von der Seite | unten: die Styroporschichten der Berglandschaft
Winter Diorama - Gesamt- und Detailansichten - diephotographin
Das fertige Winter Diorama und ein paar Detailansichten

Natürlich kann man so ein Diorama auch als Gutschein verschenken, für die Modelleisenbahn gibt es wirklich so gut wie alles. Vielleicht auch in einem Marmeladenglas für unterwegs?

Ich bin gespannt, ob ihr noch Ideen habt, für was und wen man so ein Diorama noch basteln könnte. Schreibt es mir gerne in die Kommentare und die Strohhalmdiamanten kann man auch Jahreszeitenunabhängig basteln. Vielleicht zu Ostern mit fliegender Karotte?

Nimm mich mit zu Pinterest:

  1. Hallo Tabea,
    oh ja, ein Strand im Karton ist auch eine tolle Idee um die Zeit bis zum Urlaub zu überbrücken.
    Schöne Weihnachten und einen guten Rutsch, Barbara

  2. Zum Glück bin ich niemand, der alles immer aufschiebt. Ich muss immer alles schnell erledigen, damit ich mich nicht gestresst fühle von zu vielen unerledigten Aufgaben. Daher sammele ich seit Ende Juni Weihnachtsgeschenke… und hatte dann auch vor zwei Wochen schon alle im Haus und seit wenigen Stunden ist auch endlich alles eingepackt (über 3 Stunden fürs Verpacken insgesamt).

    Die Diamanten sind wirklich schön anzusehen – aber von einem Diorama höre bzw. lese ich hier erstmalig. Sieht aber auch nicht schlecht aus und ist eine schöne Idee 😉 Ich wette, da könnte man auch einen Strand im Karton draus machen 😉

    Liebe Grüße

Kommentar verfassen