Denk mal

#28daysofblogging – Halbzeit und Best of

Einen schönen Valentinstag euch allen! Der halbe Februar ist schon wieder vorbei, Wahnsinn! Zeit also für einen kleinen Ein- und Rückblick der #28daysofblogging Challenge.

Rückblick auf 14 Tage tägliches bloggen

Die erste halbe Woche war noch einfach, meine Bilder zur Increase Creativity Challenge hatte ich im Januar nicht mehr geschafft und eine Ankündigung der Aktion wollte ich auch machen, dank meinem Schatz als Gastblogger war auch schon Wochenende. Da habe ich bei zwei Blogparaden mitgemacht, die ich bei 28daysofblogging gefunden hatte und konnte endlich vorbereiten. Die zweite Woche lief dann richtig gut. Ich hatte schon am Montag 3 fertige Artikel und erst ab ende der Woche musste ich mich abends dran setzen. Immerhin hatte ich mir endlich einen Plan gemacht und die Wochen sogar thematisch ein wenig eingeteilt. Die erste Woche waren „Challenges und Blogparaden„, die zweite Woche stand unter dem Motto „Kreativität“ und die dritte Woche behandelt jetzt alles zum Thema „handgemacht“ und in der letzten Woche geht es dann um „Fotografie„. So zumindest sieht es im Plan momentan aus. Ich neige aber gerne zu spontanen Änderungen, also lasst euch weiterhin überraschen. Die Woche heißt es wieder ein wenig Gas geben und vorbereiten, damit es nicht wie gestern läuft und ich morgens noch alles basteln, fotografieren und schreiben muss. Hat ja zum Glück geklappt und mein DIY Foto-Lesezeichen ist auch noch etwas geworden, aber darauf sollte ich mich besser nicht verlassen.

Alle meine Helferlein für #28daysofblogging - ein Leuchtturm1917 Notizbuch, mein Brass Stencil mit Zahlen und Symbolen, mein Kaweco Liliput Fireblue, mein Pentel Pocket Brushpen, Sticky Notes vom Moses Verlag, ein paar Journal Cards von Project Life und die schöne Marmor-Motivations-Karte von renna deluxe.
Alle meine Helferlein für #28daysofblogging – ein Leuchtturm1917 Notizbuch, mein Brass Stencil mit Zahlen und Symbolen, mein Kaweco Liliput Fireblue, mein Pentel Pocket Brushpen, Sticky Notes vom Moses Verlag, ein paar Journal Cards von Project Life und die schöne Marmor-Motivations-Karte von renna deluxe.

Best of #28daysofblogging Halbzeit-Edition

Dieses Jahr sind wir 25 Teilnehmer, wenn ich mich nicht verzählt habe und da sind schon einige tolle Beiträge entstanden. 25 Teilnehmer und 14 Tage bloggen sind immerhin 350 Blog-Beiträge, zumindest in der Theorie. Wahnsinn! Leider muss ich zugeben, dass ich es nicht geschafft habe, alle Beiträge zu lesen, aber einige schon und ich möchte euch jetzt ein paar davon vorstellen.

Persönliche Themen

Katha hat auf Kathastrophal einen wirklich tollen Artikel zum Thema Selbstliebe geschrieben und auch einige Tipps mit rein gepackt. Warum wir Frauen uns unterstützen sollten könnt ihr bei Spunkyrella lesen, ein sehr wichtiges Thema. Was wohl alles möglich wäre, wenn wir Frauen zusammen halten würden? Jo tanzt zeigt uns ihre Fortschritte bei ihrer Challenge einen Kopfstand zu lernen. Bei Average Pony ging es um den Protest, den Protest gegen Pegida, auch ein sehr wichtiges Thema, wie ich finde. Nicht nur in Dresden wird protestiert, bei Janavar ging es um die Proteste gegen Trump in den USA.

Blogging Tipps und Tricks

Schon am 1. Februar einen kompletten Plan für die #28daysofblogging Challenge zu haben, hat mich bei Written by Anja echt beeindruckt. Schriftarten für Science Fiktion Fans (und Nerds wie mich) gab es bei Grüne Würfel. Lisa von Mein Feenstaub hat erzählt, wie man die Kamerapräsenz verbessern kann, sowohl beim Fernsehen als auch bei Youtube Filmen. Und wie man kreativ bleiben kann, hat uns Nia von But first, Create verraten. Tipps für Foto-Posen gab es bei Lux & Poppy, gerade bei Outfits-Posts sehr interessant. Bei Kunecoco dreht es sich viel ums Schwein und neben ganz vielen süssen DIYs mit Schweinen gab es auch 3 versaute Instagram Channels, also mit Schweinen. Und bei be Happy gibt es gleich einen ganzen Blogguide, jeden Tag 28 Tage lang einen neuen Tipp zum Thema bloggen. Eine sehr ausführliche Liste von Pinterest-Gruppenboards findet ihr bei Lexas Leben. Wer sich endlich mit Google Analytics auseinander setzen möchte ist bei Lisa vom Kleinstadtloft richtig. Sie bereitet gerade ihren Vortrag bei der Blogger@Work Konferenz vor.

Musik, Bücher, Filme und Serien

Lieblingsmusik auf Reisen gibt es bei Adrienne in Wanderland und bei Provinzkindchen gibt es einen Tipp für Gute Laune Playlisten bei Spotify. Bei Nebiga habe ich erfahren, in welchen Bibliotheken man nach Märchen forschen kann, Märchenforscher klingt nach einem tollen Job. Winterkinder verrät uns ihre Serien aus dem Januar und ich kannte nur eine davon. DA besteht wohl etwas Nachholbedarf.

DIY Anleitungen

Bei Alles was wir lieben gibt es eine Anleitung ein Kameraband aus Korkstoff zu machen, so eine schöne Idee. Muss direkt mal meinen Korkstoff raussuchen. Und bei qlasm gibt es eine Anleitung für eine Notizbuchhülle aus Kunstleder. Sowas möchte ich mir auch schon sooo lange machen und Material ist auch schon bestellt. Bei 365dayswithc gibt es sehr schöne Beispiele für DIY Valentinskarten, könnt ihr heute noch schnell nach machen und euren Liebsten schenken.

Essen und Trinken

Wer beim Kochen ein paar Reste hat, kann aus den frischen Zutaten vielleicht die sehr lecker aussehende Blumenkohl Bowl von Applethree nachkochen. Einen Pastinaken-Apfel-Kuchen gab es bei Himbeermama, klingt irgendwo nach einer komischen Kombination, aber er sieht wirklich lecker aus. Bei Marsmaedchen gibt es ein Rezept für glutenfreie Brötchen mit Sonnenblumenkernen, die werde ich auch mal testen. Ich liebe Marshmallows und dank Changiereffekt weiß ich jetzt auch wie ich Marshmallows selber machen kann. Und wer mal nicht zuhause kochen möchte, findet bei Gut essen in München 5 Restauranttipps für München.

Ihr seht, eine sehr tolle Truppe dieses Jahr bei #28daysofblogging und ihr könnt euch auf noch mal 350 Beiträge freuen, 14 bei mir und 336 bei den anderen Teilnehmern. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass wir es alle durchhalten!

Dieses Jahr gibt es übrigens ein Pinterest-Board, auf dem wir alle unsere Beiträge pinnen.

Nimm mich mit zu Pinterest:

  1. Pingback: 28 Days of Blogging - ein Zwischenstand - Applethree | Three sisters personal Blog

  2. Danke. Ja, Trello nutze ich auch, aber irgendwie komme ich mit meinem Bullet Journal für den Blog besser klar. Bin einfach ein Stift und Papier Liebhaber. 🙂

  3. Was für ein schönes Zwischenfazit! 🙂 Ich bin dieses Jahr superhappy mit der Challenge und freu mich, dass wir alle so gut durchhalten. Mein Leuchtturm1917-Notizbuch ist auch eines meiner besten Helfer. Neben Trello!

  4. Gerne. Ich bin mit dem lesen auch meist hinterher. Ein paar schaffe ich am gleichen Tag, das meiste bleibt in Tabs offen und ich lese es dann ein paar Tage später.

  5. Wahnsinn, was in einem halben Monat so zusammenkommt! Danke für die großartige ZusammenstellungIch bin ja leider mit Lesen immer einen Tag hinterher… aber ich schau bei jedem Beitrag rein! Ich bin ja sooo neugierig! Auf die nächsten 14 Tage übrigens auch… sehr!

  6. Ich mag unser Pinterest Board auch sehr! Praktisch sind es wohl ein paar weniger Beiträge, aber trotzdem noch eine beeindruckende Zahl. Wir machen das Board noch voller!

  7. Hach, ich liebe unser Pinterest Board! Und wow, so viele (theoretische) Beiträge schon! Mega Cool! Danke für die super liebe Verlinkung – ich freu mich sehr!!!

  8. Ich werde wohl auch in den nächsten Wochen und vermutlich Monaten nachlesen. 🙂

    Lieben Gruß | Barbara

  9. Eine coole Idee, dir Themen zu überlegen! Auf die beiden kommenden bin ich sehr gespannt – beides klingt spitze.

    350 Blogposts sind echt der Hammer – so viele könnte ich auch nicht in der kurzen Zeit lesen. Mir ist mein Feedreader gerade schon so am überquillen, weil 5 Lieblingsblogger bei der Challenge mitmachen und ich gerade noch eher wenig Zeit am Anfang des Monats hatte. Den be happy-Blog Guide lese ich auch super gern. Durch die meisten anderen deiner empfohlenen Beiträge muss ich mich jetzt aber erst noch durchklicken! 😉

    Liebe Grüße

  10. Ups. War spät gestern. 🙂 Schon verbessert.

  11. Liebe Barbara,
    Vielen Dank für die tolle Übersicht und die Nennung! Wanderland wird bei meinem Blog aber mit a geschrieben nicht mit o, wäre toll wenn du das noch ändern könntest 🙂
    Ansonsten echt toll und ich finde wir können scho echt stolz auf uns sein 🙂

  12. Danke. Das hat sich irgendwie so ergeben beim planen der Beiträge. Noch mal eine ganze Woche durchbloggen? Vielleicht nächsten Februar wieder 🙂
    Lieben Gruß | Barbara

  13. Die Idee der Themenwochen ist ja super! Ich habe eher einzelnen Tagen bestimmte Themen zugeordnet, aber sich eine Woche lang voll und ganz auf einen bestimmten Bereich konzentrieren können, klingt ziemlich spaßig und intensiv und wird meinerseits bestimmt mal ausprobiert. Also, wenn ich mal wieder eine Woche lang durchblogge 😀 *puh*
    Liebe Grüße!

  14. Gerne. Bei dem tollen Artikel fiel mir das allerdings nicht schwer 🙂

  15. Danke für das Best-of pro Kategorie! Freut mich sehr, dass du auch an mich gedacht hast 🙂

  16. Klar halten wir durch. Und dank Pinterest Board finden wir dann hoffentlich auch ganz viele tolle Beiträge wieder.
    Lieben Gruß | Barbara
    P.S. Toller Artikel heute von dir zum Valentinstag und Feminimus. Echt gut.

  17. Tolle Zusammenfassung. Du hast recht, es sind ja tatsächlich sooo viele Beiträge, die da am Ende zusammenkommen. Das hatte ich mir noch gar nicht bewusst gemacht 😀 Und es sind in der ersten Hälfte schon so viele interessante zusammen gekommen, da wird es am Ende nicht einfach, meine Favoriten raussuchen und zu verlinken.
    Denn natürlich halten wir alle durch. Was anderes kommt gar nicht in Frage 😉
    LG Lexa

Kommentar verfassen