Mach mal

#28daysofblogging oder Ich liebe Challenges

Wie schon im letzten Jahr mache ich im Februar bei #28daysofblogging von Nia (But first, create) mit. Und dieses Mal habe ich eine recht genaue Vorstellung davon, auf was ich mich da eingelassen habe. Damit ihr auch eine Vorstellung davon bekommt, worum es geht: ich werde im Februar jeden Tag bloggen. Ihr werdet hier also jeden Tag etwas neues zum lesen von mir bekommen.

#28daysofblogging: Notizbuch, Stifte und Washi Tape brauche ich zur Planung. Wie macht ihr das?
#28daysofblogging: Notizbuch, Stifte und Washi Tape brauche ich zur Planung. Wie macht ihr das?

#29daysofblogging im Jahr 2016

Unter #29daysofblogging findet ihr übrigens alle meine Beiträge aus dem letzten Jahr. Und gerade beim stöbern sind mir einige Beiträge besonders aufgefallen. Letztes Jahr habe ich fast ganz am Anfang und fast ganz am Ende einen Beitrag geschrieben und beide stimmen immer noch. Meine Liebe zu Challenges hat sich kein bisschen verändert, dieses Jahr habe ich sogar selber eine ins Leben gerufen (Increase Creativity Challenge) und meine Hoffnung durch die Blogging-Challenge organisierter zu bloggen ist immer noch sehr groß. Meine Lieblingsbeiträge aus dem letzten Jahr möchte ich euch noch ans Herz legen:

  • das Valentinstag-DIY aus SnapPap, das immer noch in Benutzung ist
  • aus dem Mixtape zum Valentinstag ist eine ganze Reihe hier im Blog entstanden: #52weeksofmusic die auch im Februar weiter geht
  • mein 5-fach Organizer von Farbenmix benutze ich auch nach wie vor, er hat die perfekte Größe für mein iPad
  • den Film Julie & Julia habe ich ende letzten Jahres wieder angesehen und bestimmt nicht zum letzten Mal
  • in der Fastenzeit möchte ich auch wieder auf etwas verzichten, mal schauen ob es wieder Zucker wird, wie im letzten Jahr
  • über meinen Besuch auf der Paper- und Creativeworld  ende Januar werde ich auch dieses Jahr wieder berichten, wie im letzten Jahr (Mein Besuch 2016 auf der Paperworld und der Creativeworld)
  • und zu guter Letzt überlegen die Kinder und ich schon, was wir dieses Jahr für Ostern basteln können, letztes Jahr waren es Hühner und Karotten
Rückblick letztes Jahr - meine Highlight aus #29daysofblogging
Rückblick letztes Jahr – meine Highlight aus #29daysofblogging

#28daysofblogging im Februar 2017

Wie schon im letzten Jahr möchte ich durch die Challenge organisierter werden, endlich eine Blogging-Routine bekommen und hoffentlich dieses Jahr nicht danach durch kranke Kinder, direkt aus der Routine wieder raus kommen. Ideen habe ich auch dieses Jahr zum Glück genug und Zeit muss man sich ja bekanntlich nur nehmen 🙂 Dieses Jahr gibt es sogar ein Pinterest-Board zu #28daysofblogging, auf dem ihr alle Beiträge findet.

 

Habt ihr Themen, über die ich unbedingt mal schreiben soll? Lasst es mich gerne in den Kommentaren oder bei Instagram oder Facebook wissen, über Anregungen von euch freue ich mich.

Diese Mal bei der #28daysofblogging Challenge dabei sind:
(Ich werde die Liste noch ergänzen, falls ich jemanden vergessen habe.)

Nimm mich mit zu Pinterest:

#28daysofblogging Bild für Pinterest von diephotographin

  1. Meine Abende sind mir heilig, da ich tagsüber eigentlich nie Zeit vertrödele und immer an der Schule / dem Blog arbeite oder Sport mache… irgendwann muss man mal in Ruhe Blogs lesen dürfen…

    Vielleicht schaffst du es ja bald mit der Doodle-Challenge – ist ja oft auch nur eine Frage der eigenen Ansprüche, denn ich investiere da nie mehr als 5 Minuten 😉

    Liebe Grüße

  2. Hatte das letztes Jahr auch gemacht und beim lesen der alten Beiträge entdeckt und direkt wieder mit aufgenommen.

  3. Super mit der Blogger Auflistung – irgendwie kam ich nicht dazu euch alle zu verlinken. Mal gucken wie ich das wo einbinde 😀

  4. So habe ich das letztes Jahr auch gemacht. Und dieses Jahr habe ich total früh beschlossen mitzumachen und trotzdem nix vorbereitet. Das klappt schon, wir schaffen das!
    Lieben Gruß | Barbara

  5. Ich bin auch dabei! Und ich freu mich sehr! Ich habe total spontan entschlossen mitzumachen und absolut nix vorbereitet. Ich bin sehr gespannt, wie der Februar so wird. : )
    Liebe Grüße! Julika

  6. Haha. Ich bin auch schon sehr gespannt, was ich alles schreibe. 🙂
    Ich habe übrigens mal in der Fastenzeit auf die Trägheit verzichtet. Abends nocht auf die Couch sondern eben noch was produktives gemacht usw. Hat echt Spass gemacht und nach den ersten Tagen war die Überwindung auch nicht mehr so schlimm.
    Bei der Doodle Challenge versuche ich mich auch gerade, aber leider kommt mir zu oft etwas dazwischen. Aber ich versuche es weiterhin.

  7. Ich finde die Challenge von Nia auch klasse – aber mir ist das einfach zu viel Aufwand, da gerade jetzt auch Klausurenphase ist. Da verfolge ich lieber meine Lieblingsblogs, von denen sehr viele dabei sind und lese in meiner Freizeit ein paar Blogposts mehr, als mich total zu stressen.

    Challenges im Allgemeinen mag ich aber auch total – weswegen ich mich aktuell an #365DoodlesmitJohanna versuche 🙂 Jeden Tag zu kritzeln tut mir irgendwie echt gut.

    In der Fastenzeit auf etwas zu verzichten, finde ich generell auch gut. Nur leider fällt mir da meist nichts geeignetes ein…

    Also ich bin dann mal gespannt, was in den nächsten Tagen und Wochen von dir so online kommt 🙂

    Liebe Grüße

Kommentar verfassen