Mitmachen Schreiben

Fazit und Best of #28daysofblogging

Der Februar ist schon wieder ein Woche her und ich wollte euch noch mein persönliches Fazit von #28daysofblogging (alle Beiträge) und vor allem meine Best of aller Teilnehmer der letzten beiden Februarwochen geben.

28 Tage bloggen, an jedem Tag

Im Gegensatz zum letzten Jahr hatte ich dieses Jahr das Gefühl, dass es besser geklappt hat. Vor allem zum Schluss kam endlich die erhoffte Routine und ich habe jeden Tag geschrieben, manchmal sogar zwei Beiträge. Oft habe ich auch direkt die Fotos für mehrere Beiträge gemacht und bearbeitet. So etwas klappt natürlich nur, wenn man die Beiträge ein paar Tage im Voraus plant und dank meines Bullet Journals für den Blog hat es auch geklappt. Tatsächlich habe ich danach sogar noch ein paar Tage weiter täglich gebloggt und geschrieben und auch jetzt fehlt es mir manchmal. Dank meines diesjährigen Trägheits-Fastens nutze ich die frei gewordene Zeit tatsächlich auch effektiver, allerdings momentan mehr im Hintergrund und für mein neues Business Increase Creativity. Aber darüber werdet ihr hier dann noch mehr erfahren. Mein Fazit der 28 Tage im Februar ist dieses Jahr einfach, dass ich eine Routine gefunden habe und mich wahnsinnig auf den nächsten Februar freue, wenn es dann hoffentlich wieder heißt #28daysofblogging 2018! Die Motivation und Unterstützung der anderen Teilnehmer und die vielen lieben Kommentare haben sehr dazu beigetragen, dass ich wirklich durch gehalten habe. Danke an euch alle! Und deshalb gibt es jetzt auch meine Best Of der anderen Blogs. Meine gesamten Beiträge findet ihr unter #28daysofblogging. Viel Spaß beim stöbern.

Alle meine Helferlein für #28daysofblogging – ein Leuchtturm1917 Notizbuch, mein Brass Stencil mit Zahlen und Symbolen, mein Kaweco Liliput Fireblue, mein Pentel Pocket Brushpen, Sticky Notes vom Moses Verlag, ein paar Journal Cards von Project Life und die schöne Marmor-Motivations-Karte von renna deluxe.
Alle meine Helferlein für #28daysofblogging – ein Leuchtturm1917 Notizbuch, mein Brass Stencil mit Zahlen und Symbolen, mein Kaweco Liliput Fireblue, mein Pentel Pocket Brushpen, Sticky Notes vom Moses Verlag, ein paar Journal Cards von Project Life und die schöne Marmor-Motivations-Karte von renna deluxe.

Best of #28daysofblogging Teil 2
(ab dem 14.2.)

Wie auch schon beim Halbzeit Best Of möchte ich euch für die zweite Februarhälfte meine liebsten Beiträge aller Mitstreiter zeigen. Auch diesmal war die Auswahl gar nicht so einfach, weil es einfach wirklich viele tolle Beiträge gab und auch in den zweiten beiden Wochen waren es theoretisch wieder 350 Beiträge. Wobei es tatsächlich etwas weniger waren, weil zwei aufgehört und nicht alle an allen Tagen durchgehalten haben.

Persönliche Themen

Spunkyrella hat mich mit ihrem Beitrag zu La la Land (This is for dreamers) daran erinnert, warum ich nächstes Jahr unbedingt die Oscars wieder live gucken möchte, danke! Lexa von A bis Z findet ihr auf Lexasleben. Echt zu jeden Buchstaben im Alphabet eine Antwort, Respekt! Wer gerne und lange verreist findet bei Adrienne in Wanderland wie sie ihre Reisen plant. Und bei 365dayswithc findet ihr 7 Gründe, warum ihr mal alleine reisen solltet. Leider immer mehr ein Thema: Fakenews im Internet. Bei nebiga findet ihr ein paar Tipps, woran ihr Falschmeldungen erkennt.

Blogging Tipps und Tricks

Bei But first, Create könnt ihr lernen, was euch die Absprungrate eures Blogs sagt. Wie man im Schnee fotografiert könnt ihr bei Lux & Poppy nachlesen und mit ihrem Beitrag Warum und wofür ihr eigene Stockfotos braucht hat mich Lisa von mein Feenstaub schon überzeugt und euch? Als Abschluss ihres Blogguides gibt es bei Be Happy die Ergebnisse ihrer Bloggerumfrage zu #28daysofblogging. Auch beim bloggen können die 6 Tipps, um im Homeoffice motiviert zu bleiben von changiereffekt helfen, mir zumindest haben sie schon geholfen.

Musik, Bücher, Filme und Serien

Wer kennt noch Ein Schweinchen namens Babe? Bei Kunecoco findet ihr 10 Fakten zum Film, einfach herrlich. Eine Relax Playlist findet ihr bei janavar, einfach Augen zu und entspannen. Bei Wint3rkinder gab es eine Abstimmung, welches Buch sie nächsten Monat liest und ich habe dadurch die Abkürzung SuB kennen gelernt (Stapel ungelesener Bücher). Auf eine Zeitreise nimmt uns Grüne Würfel mit, mit den 10 Fernsehserien aus ihrer Kindheit.

DIY Anleitungen

Written by Anja hat für #naehdirwas einen Mantel Frau Ava genäht und der sieht richtig klasse aus. Wunderschöne Blätter auf Holz findet ihr bei kathastrophal, so eine schöne Idee. Ein zuckersüsse Tasse mit Klimperwimpern hat Provinzkindchen gezaubert. Eine ausführliche Foto-Anleitung für Haarspangen mit Webband gibt es bei average pony. Bei Himbeermama findet ihr die schnelle DIY Anleitung für kleine Kork-Pinnwände mit Stoff. Bei Kleinstadtloft findet ihr eine sehr niedliche Anleitung für Avocarlo – das Avocado Körnerkissen. Damit verfliegen die Schmerzen bestimmt schnell.

Essen und Trinken

Bei Applethree findet ihr einen leckeren Linsensalat mit Chorizo, den ich unbedingt ausprobieren will. Beim Marsmädchen gab es Pasta mit Erbsen und Joghurt-Knoblauchsauce, klingt nach einer tollen Kombination. Ein Rezept für selbstgemachtes Vanille Eis gibt es bei Gut essen in München, sogar in zwei Varianten: das Gundrezept und die schnelle Variante. Passen bestimmt auch sehr gut zum Vanille Eis, die lockeren kleinen Schokoladen Krapfen bei Alles was wir lieben.

Ich freue mich jetzt die restlichen 330 Tage auf nächstes Jahr, wenn es hoffentlich wieder heißt #28daysofblogging und ihr könnt in der Zwischenzeit durch alle Beiträge auf dem gemeinsamen Pinterest-Board stöbern.

Nimm mich mit zu Pinterest:

  1. Gern geschehen. Bin auch immer mal wieder bei Pinterest am stöbern.
    Ich liebe meinen Liliput, hab aber auch ein paar Sport und mag die auch. Mag Kaweco generell sehr gern.
    Lieben Gruß | Barbara

  2. Hab jetzt auch noch ein paar Posts gefunden, die ich noch mal ankucken muss. Hatte schon durch die Archive gestöbert, aber bei so vielen Posts rutsch halt doch mal was durch…
    Danke fürs verlinken, jetzt kann ich nochmal nachlesen. Hab zum Geburtstag auch einen Kaweco (Sport) bekommen. Aber dein Lilliput is ja auch niedlich.
    Liebste Grüße
    Simone

  3. Dein A-Z war klasse. Habe einige Gemeinsamkeiten gefunden. 🙂
    Lieben Gruß | Barbara

  4. Echt eine gute Idee, dein Fazit erst zu schreiben, wenn du auch genügend Zeit finden konntest, die anderen Posts alle anzuschauen. Die Challenge am letzten Tag mit Fazit abschließen ist ja schön und gut, aber auch nur, wenn man dann wirklich schon alle Posts gelesen hat… finde ich 😉

    Ich hoffe, mein Fakten-Post hat dir gefallen?

    Liebe Grüße

  5. Ja, durch meine eigene Challenge und die Fastenzeit direkt im Anschluss, hatte ich mir vorher schon überlegt, dass ich mein Fazit eine Woche später schreibe. Dadurch konnte ich auch durch alle Blogs stöbern und das Best of zusammenstellen.
    Ich muss gleich mal dein A-Z lesen, bin von sowas ja echt beeindruckt.
    Lieben Gruß | Barbara

  6. Schön, dass auch von dir noch ein Fazit kommt 🙂 Die lese ich bei sowas immer verdammt gerne.

    Super, dass du in der Challenge so aufgegangen bist! Wenn das Studium nicht so aufwändig wäre und ich nicht so schon fast meine gesamte Freizeit ins Kochen & Bloggen sowie Sport stecken würde, dann würde ich es nächstes Jahr vielleicht auch mal versuchen…

    Diese A-Z-Fakten, die Lexa gemacht hat, habe ich ja vor wenigen Tagen erst selbst getippt und online gestellt – weil ich das bei Jana auf dem Blog gesehen habe und dann unbedingt endlich auch machen wollte.

    Insgesamt hast du da echt haufenweise wundervolle Post verlinkt – die meisten kenne ich schon seit ein paar Tagen 😉

    Liebe Grüße

  7. Danke. Haha, so ging es mir Ende letzter Woche auch. Man ist aber wieder recht schnell drin, im nicht täglichen Schreiben.
    Lieben Gruß | Barbara

  8. sehr feine Auswahl an Artikeln, Barbara!
    Wenn man mal drin ist im Schreiben, klappts ganz gut, gell.
    Weiter so.
    Ich zwinge mich heute quasi nix zu veröffentlichen. 😉

Kommentar verfassen