Mach mal

Twitterparty, meine dreizehnte

Mittwoch abend, im Urlaub, aber dank WLAN und schlafenden Kindern Zeit für eine Twitterparty. Diesmal mit tollen Fragen zum Thema Lernziele & Anfängerfehler.

Wer sich nichts unter einer Twitterparty vorstellen kann, kann sich die schöne Erklärungsseite bei Blogst ja mal anschauen oder meine Berichte über meine erstezweitedritteviertefünftesechstesiebte, eine verpassteachteneuntezehnteelfte und zwölfte Twitterparty lesen.

Die 5 Fragen:

F1: Welchen Tipp würdet Ihr Eurem  jüngeren Blog-Ich geben?
A1: Sei nicht so ungeduldig und treffe dich mit anderen Bloggern. #blogst

F2: Welche Fehler habt ihr selber gemacht?
A2: Eher unregelmässig und auch unpersönlich gebloggt. #blogst

F3: Welche Stärke hat sich bei Euch beim Bloggen heraus gebildet?
A3: Mein Blog, meine Party. Und auf Licht für die Fotos achten #blogst

F4: Was möchtet Ihr besser können und lernen?
A4: schreiben und Geschichten erzählen #blogst

F5: Für Deinen perfekten Blog – welche drei Wünsche müssten in Erfüllung gehen?
A5: Gibt es den perfekten Blog? Mag lieber aus Fehlern lernen und selber ausprobieren. #blogst

Und zum Abschluss, passend zum Sommer noch ein Vorschlag für die nächste Twitterparty:

Am Ende war die Stunde wieder viel zu schnell um. Es waren wieder richtig viele tolle Antworten dabei und vieles hat zum Nachdenken angeregt. Habt ihr schon mal bei einer Twitterparty mitgemacht? Die Twitterpartys von Blogst kann ich allen Bloggern sehr ans Herz legen. Viele Blogger beantworten die gleichen Fragen und jeder profitiert von den vielen Antworten. Ich freue mich schon auf die nächste Twitterparty im September und bis dahin:

 

Nimm mich mit zu Pinterest:

Zusammenfassung meiner dreizehnten Blogst Twitterparty - diephotographin

  1. Haha, na klar.

    Bin sehr gespannt! Mag Interviews sehr gerne, man erfährt so eigentlich immer was neues über die Menschen.
    Lieben Gruß | Barbara

  2. Also wann ich anfange, entscheide ich dann doch selbst 😉
    Allerdings habe ich schon zwei Interviewpartner und werde mich demnächst an die Fragenerstellung machen 🙂

    Liebe Grüße

  3. Dann überlege dir jede Woche eine Frage und fang am 1.10. an. Oder so.

  4. Okay, Tritt angenommen. Ich mach mir eine Notiz ins Handy – aber gerade ist die Zeit echt knapp 😉
    Und ich müsste ja auch erst mal interessante Fragen entwickeln.
    Liebe Grüße

  5. Oh ja, ich bin ein richtiger Fan von Twitterpartys und finde es immer wieder so toll neue und auch alte Bekannte zu treffen.
    Ich lerne durch die Antworten immer dazu.
    Es tut mir so leid, dass es mit den Treffen bei dir nicht so klappt, hoffentlich/ganz bestimmt ändert sich das noch!
    Und zu den Interviews kann ich aus eigener Erfahrung nur sagen: mach es! Soll ich der Tritt sein? 😉
    LOS, MACH ES!
    Das wird super, echt jetzt. Habe auch ewig überlegt und mich nicht getraut und bin jetzt total happy. Es ist allerdings auch ganz schön Arbeit. Aber es lohnt sich!

    Lieben Gruß | Barbara

  6. Die Party gestern war echt klasse – nachdem ich die davor verpasst hatte, weil ich wegen der Frühschicht schon im Bett lag, war ich froh, dieses Mal dabei gewesen zu sein 🙂

    Dein Tipp zu Frage eins ist echt nicht schlecht – nur ist es für mich echt schwer, andere Blogger zu treffen. Inzwischen habe ich mehrmals versucht ein Treffen zu organisieren, aber da ich am A* der Welt wohne und nie jemand Zeit hat, wenn ich Zeit hätte (selten, wegen dualem Studium und Pony), kamen nur Absagen.
    Ungeduldig war ich aber zum Glück nie… nur wolle ich 5-7 Posts die Woche tippen und die bestanden nur aus 3 Sätzen Alltagsgelaber und 2-5 Fotos. Daher habe ich mir den Tipp gegeben, bessere Texte mit Inhalt zu schreiben 😉
    Kathas Tipp mag ich aber auch sehr – nur bin ich nicht wie Clara für Mehrwert, sondern eher dafür, alles zu posten, was einem Spaß macht.

    Also ich habe einfach nicht genug bei anderen kommentiert und mir zu wenig Mühe mit meinen Posts gegeben, glaube ich. Unpersönlichkeit oder Unregelmäßigkeit waren aber seit Beginn für mich Fremdworte 😉

    Was Thank you for Eating zu Frage zwei gesagt hat, ist mir aber nie passiert – die Firmen mögen mich nicht so sehr, dass sie mir Kooperationen anbieten.

    Oh— danke, dass du mich bei der dritten Frage zitiert hast. Ich fühle mich geehrt 🙂
    Wie Thank you for eating habe ich aber auch einiges an Wissen anhäufen können – vor allem zu SEO, Fotografie (zumindest Theorie, die Umsetzung hapert) und Selbstständigkeit, welche für mich nicht in Frage kommt.

    Interviews würde ich auch gern mal führen… habe das schon länger im Hinterkopf, aber irgendwie fehlt noch der Arschtritt (und der Mut) zur Umsetzung.

    Deine letzte Antwort ist sooo sympathisch!!! Aber auch Kathas Wunsch ist so schön – obwohl mir die überall beklagte Missgunst nicht begegnet ist bisher.

    Liebe Grüße

Kommentar verfassen