Increase Creativity Interview Schau mal

#creainterview mit Christiane von renna deluxe

In meiner Reihe #creainterview gibt es dieses Jahr in regelmässigen Abständen ein Interview zum Thema Kreativität. Heute hat mir Christiane mit ihrem Label renna deluxe alle meine Fragen beantwortet.

Christiane von renna deluxe (mit Klick aufs Bild landet ihr in Christianes Blog) - Foto: © Jean-Marie Dütz
Christiane von renna deluxe (mit Klick aufs Bild landet ihr in Christianes Blog) – Foto: © Jean-Marie Dütz

Christiane Hübner hat parallel zu ihrer damaligen Agentur für Produkt- und Interiordesign das Label renna deluxe gegründet. Aus einer Spielwiese entwickelte sich eine Unternehmung für Wohnaccessoires, Papierwaren und Lifestyleprodukte. Alle Produkte werden durch die gestalterische Handschrift der Produktdesignerin getragen und in Handarbeit gefertigt – eine echte Manufaktur. 

Der Name renna deluxe leitet sich von einem Decknamen ab, den sie Ende der 1980’er Jahre im Kontext eines Antiklubs von ihren Freunden zugeteilt bekam. 

Meine 3 #hashtags für Dich: #japanliebe #simplicity #sophisticate und hier meine Fragen an Dich:

Was heißt für Dich „kreativ sein“? Wie äußert sich Deine Kreativität?

Die Kreativität ist mir im wahrsten Sinne des Wortes in die Wiege gelegt worden – meine Mutter war bildende Künstlerin und mein Vater Ingenieur.  Es ist ein Talent, das schon als Kind stetig gefördert und gefordert wurde. Ich bin mit Kunst, Jazz und skandinavischem Design sozialisiert.

Urban jungle Stickrahmen - (mit Klick aufs Bild landet ihr auf der Produktseite "Stickrahmen") Foto: © Christiane Hübner
Urban jungle Stickrahmen – (mit Klick aufs Bild landet ihr auf der Produktseite „Stickrahmen“) Foto: © Christiane Hübner

Ist für Dich Kreativität Handwerk oder der Kuss der Muse?
Kann man Kreativität lernen?

Ein jeder Mensch trägt eine Form der Kreativität in sich. In welchem Bereich sie angesiedelt ist, ist unterschiedlich. Eine Idee zu einem Thema zu haben ist das eine, diese dann konzeptionell weiterzuentwickeln, hat dann auch mit Techniken zu tun, die erlernbar sind.

Ein jeder Mensch trägt eine Form der Kreativität in sich. @rennadeluxe #creainterview Klick um zu Tweeten

Wann bist Du am kreativsten?

Die Anfangsidee entsteht durch eine Inspiration. Danach folgt der konzeptionelle Entwurfsprozess, mit Entwurfswerkzeugen, die ich in meinen Studiengängen Architektur und Produktdesign erlernt habe. Bei mir brütet es gern im Hinterkopf. In der Entspannungsphase, kurz vor dem wirklichen Einschlafen, da machte es oft „Klick“ und ich weiß, wie ich weiterarbeite. 

Wo hast Du die besten Ideen? Was inspiriert Dich? Wie findest Du neue Ideen?

Die besten Ideen kommen mir im normalen Alltag. Ich entwerfe zumeist im Prozess. Da gibt es zum Beispiel ein Material, das mich reizt oder eine Technik, die ich gern ausprobieren möchte. Mit der Beschäftigung entsteht die erste Idee und nach ausgiebigen Überprüfen vielleicht auch ein neues Produkt. 

Reise Accessoires aus Landkarten – (mit Klick aufs Bild landet ihr auf der Produktseite „Reisen“) Foto: © Christiane Hübner
Reise Accessoires aus Landkarten – (mit Klick aufs Bild landet ihr auf der Produktseite „Reisen“) Foto: © Christiane Hübner

Braucht Kreativität Langeweile?

Langeweile gleichgesetzt mit „auf der Wiese liegen und mit der Seele baumeln“ (frei nach Tucholsky) – ja, unbedingt. 

Wie sammelst Du Deine Ideen? Im Kopf, hast Du ein Ideenbuch oder nutzt Du digitale Tools? (Welche digitalen Tools nutzt Du?)

Ideen finden in Form von Stichwörtern, Skizzen und Zeitungsausschnitte in einem Buch platz. Ich mag es analog. 

Marmortaschen - (mit Klick aufs Bild landet ihr auf der Produktseite "Marmor") Foto: © Christiane Hübner
Marmortaschen – (mit Klick aufs Bild landet ihr auf der Produktseite „Marmor“) Foto: © Christiane Hübner

Mal ehrlich: Wie viel bleibt von einem ersten Entwurf/einer ersten Idee übrig?

Eine Idee ist ein Nichts, wenn man nicht mit ihr umzugehen weiß. Eine Idee ist der Samenkorn, der sich im Entwurfsprozess konzeptionell entwickelt. Seit nun mehr 17 Jahren arbeite ich selbständig als Gestalterin für Auftraggeber oder meine eigene Produktlinie. Rückblickend ist immer die allererste Grundidee, die Stärkste gewesen und hat sich durchgesetzt. 

Eine Idee ist der Samenkorn ... @rennadeluxe #creainterview Klick um zu Tweeten

Gibt es etwas, dass Du unbedingt noch mal ausprobieren/lernen möchtest?

An einem Letterpress-Workshop möchte ich teilnehmen. Nur so für mich zum Herumspielen. 

Wer jetzt noch mehr über Christiane wissen möchte kann das bei renna-deluxe.de | Facebook | Instagram machen. Alle weiteren Interviews aus dieser Reihe findet ihr unter #creainterview.

Wenn ihr jemanden kennt, den ich unbedingt mal interviewen sollte, oder ihr seid selbst kreativ tätig und wollt von mir interviewt werden, dann schreibt mir gerne eine Email an interview@increasecreativity.de.

Nimm mich mit zu Pinterest:

  1. Allerdings. So viele kreative Menschen, wird Zeit das sie auch alle gefunden werden.

  2. So trifft man sich wieder! Ja, Renna de Luxe oder Christiane kenne ich auch von einem Blogger-Event und hatte sie auch dieses Jahr, nämlich im März, im Blog-Interview auf farbenfreundin.de. Toll, was es für kreatives Potential in Wiesbaden gibt, nicht wahr?

  3. Sehr gerne.
    Muss mich unbedingt wieder dran setzen und weitere kreative Menschen interviewen!

  4. innenlebenkathrin

    Ein tolles Interview mit einer fabelhaften kreativen Frau! … danke für die Einblicke liebe Barbara und natürlich auch vielen Dank an Dich liebe Christiane! 🙂

Kommentar verfassen