Mach mal

Sketchnotes: analog oder digital? Miniblogst 2017 in Frankfurt

Am Wochenende war ich in Frankfurt auf der Miniblogst 2017, die kleine Schwester der Blogst Konferenz. Wieder richtig gut von Clara (tastesheriff.com) und Ricarda (23qmStil.de) organisiert. Es gab Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden zu allen Themen, die für uns Blogger wichtig sind. Und für eine reichhaltige und sehr leckere Verpflegung hatte das INNSIDE Frankfurt Ostend gesorgt, in dem auch die Miniblogst statt fand. In den Pausen konnte man sich mit den anderen Bloggern austauschen und vernetzen und alte Bekannte treffen oder neue kennen lernen. Wenn ihr Bilder von dem Tag sehen wollt, schaut mal beim Bericht von Clara und Ricarda vorbei, ich habe an diesem Tag kaum Bilder gemacht. Aber das hatte einen guten Grund: ich wollte von den Vorträgen digitale Sketchnotes machen. Das war meine Challenge für den Tag. Und dass ich Challenges liebe könnt ihr hier im Blog an einigen Stellen nachlesen (#herzblendeChallenge, #meettheBloggerDE, #28daysofblogging, #29daysofblogging).

Sketchnotes: analog oder digital?

Im Vorfeld der Veranstaltung habe ich mir so einige Gedanken gemacht, ob ich wieder Sketchnotes mache (wie auf den letzten beiden Barcamps), ob ich einfach nur Notizen mache oder wie ich das an dem Tag machen möchte. Parallel zur Miniblogst fand in Hamburg das erste internationale Sketchnote Camp statt und hat mich dazu animiert, mich für die Sketchnote Variante zu entscheiden. Jetzt stand ich aber schon vor der nächsten Frage: analog oder digital? Ich liebe Stifte und Papier ja über alles, aber die Möglichkeiten mit dem neuen iPad und dem Pencil sind einfach verlockend.

 

Ich habe mich vor Ort letztlich für die digitale Variante entschieden, weil ich das einfach mal live ausprobieren wollte. Alle Sketchnotes (oder digitale Mitschriften oder wie auch immer man das Ergebnis nennen mag) die ihr unten findet sind auf dem iPad Pro mit dem Apple Pencil und der App Procreate entstanden. Die Inhalte sind live während der Veranstaltung entstanden, die Anordnung und der Rest dann aber in Ruhe noch mal zuhause überarbeitet worden.

Vom Hobbyblog zum Corporate Blog von Lisa Tihanyi (meinfeenstaub.com)

Digitaler Sketchnote Versuch - Vom Hobbyblog zum Corporate Blog - Miniblogst 2017 - diephotographin
Digitaler Sketchnote Versuch – Vom Hobbyblog zum Corporate Blog – Miniblogst 2017 – diephotographin

Blog Branding von Nadine Burck (dreierleiliebelei.de)

Digitaler Sketchnote Versuch - Blog Branding - Miniblogst 2017 - diephotographin
Digitaler Sketchnote Versuch – Blog Branding – Miniblogst 2017 – diephotographin

Seo – verständlich und pragmatisch von Ben Buttkus (MRM / McCANN)

Digitaler Sketchnote Versuch - Seo - Miniblogst 2017 - diephotographin
Digitaler Sketchnote Versuch – Seo – Miniblogst 2017 – diephotographin

Recht für Blogger von Lina Bock (Wilde Beuger Solmecke)

Alle Angaben ohne Gewähr, das ist keine rechtliche Beratung!

Digitaler Sketchnote Versuch - Recht für Blogger - Miniblogst 2017 - diephotographin
Digitaler Sketchnote Versuch – Recht für Blogger – Miniblogst 2017 – diephotographin

Leider liefen während der Miniblogst die drei angebotenen Workshops parallel und ich musste mich für einen entscheiden. Es fiel mir nicht leicht, aber ich war im Superheldentraining und habe „WordPress Tipps & Tricks“ von Susanne Vasel (pixeldeern) und „Die optimale Social Media Strategie“ von Clara und Ricarda dadurch leider verpasst. Das Superheldentraining war aber mein persönliches Highlight dieser Miniblogst. Jörn hat uns einfach mitgerissen und auch herausgefordert. Auf seiner Webseite könnt ihr übrigens alle den Superhelden Test machen und eure (Karriere-)Superkraft finden. Und welcher Superheld seid ihr?

Superheldentraining Workshop von Jörn H. Ast (Superheldentraining)

Digitaler Sketchnote Versuch - Superheldentraining - Miniblogst 2017 - diephotographin
Digitaler Sketchnote Versuch – Superheldentraining – Miniblogst 2017 – diephotographin

Superheldenworkshop bei der #miniblogst17 mit dem @superheldentrng #superht #blogst #miniblogst

Ein Beitrag geteilt von Barbara (@diephotographin) am

Auf ein paar Bildern bin ich diese Mal sogar mit drauf. Schaut mal beim Beitrag zur Miniblogst vorbei, da könnt ihr mich auf dem letzten Bild beim mit-kritzeln-schreiben sehen und beim Superheldinnen Bild von Katja (@naehfrosch auf Instagram) sind meine Hände rechts im Bild zu sehen 😂

 

Zum Abschluss gab es noch eine Diskussionsrunde „Kooperationen erfolgreich umsetzen“ mit Clara, Ricarda und Anna Härle und einen Beitrag zu „Bildsprache, Hashtags, Challenges & Co.auf Instagram“ von Enja Jans & Sandra Albert (moka4you)

Und zu meiner großen Überraschung kam bei einer Umfrage vor Ort heraus, dass kaum jemand an Challenges auf Instagram teilnimmt. Ich frage mich wirklich warum? Bei soviel Inspiration und tollen neuen Accounts, die ihr bei jeder Challenge entdecken könnt. Außerdem sind Challenges nicht nur gut um eure Fotoqualitäten zu verbessern (Vorschlag kam aus dem Publikum und ist auch schon immer mein Ansatz) sondern ihr könnt euch mit einem vorgegebenem Thema auf eure Art auseinander setzen und sie für euch passend umsetzen. Wundervolle Challenges auf Instagram waren übrigens #feesfarbspirale, formenfeelfalt und meettheBloggerDE bei denen ich auch mit gemacht habe, allerdings nicht immer täglich.

Sketchnotes: analog oder digital? Beides!

Nach meiner Erfahrung mit dem iPad auf der Miniblogst muss ich sagen, ich kann mich nicht entscheiden. Analog hätte ich vermutlich alles ganz anders gemacht, wäre aber auch schneller gewesen. Mit Stift und Papier bin ich immerhin schon einige Jahrzehnte vertraut. Der Spass mit dem iPad und die Möglichkeit doch noch mal etwas zu verschieben oder sogar neu zu machen, ist aber auch nicht zu unterschätzen. Ich bin gespannt, bei welcher Veranstaltung ich das nächste Mal die Qual der Wahl habe. Und vorher heißt es noch jede Menge üben um etwas vertrauter mit dem iPad, dem Pencil und Procreate zu werden.

Wie hättet ihr euch entschieden? Habt ihr überhaupt schon mal eine Sketchnote gemacht?

Partner der Veranstaltung und der wundervollen Goodie-Bag waren Innside by Melia Frankfurt OstendTchiboRotkäppchen, Garn & mehr, Zwilling, Achtung!, MRM//McCannGraylingla mesa und chocolate valley

Nimm mich mit zu Pinterest:

  1. Gern geschehen! Üben, üben, üben. Und ich habe dir auch alle noch mal in Ruhe zuhause neu gemacht.

  2. Danke für die schöne Zusammenfassung. Jetzt habe ich das Gefühl, nichts verpasst zu haben. Warum könnt ihr eigentlich alles so gut Sketchnotes zeichnen? Bei mir sieht das immer total schlimm aus.
    LG Steffi

  3. Eigenständig wäre ja für Vorträge und Urlaube besser… Also wohl normales Tablet. Ich fange mal an zu sparen 😉

  4. Da habe ich leider keine Ahnung. Willst du es nur am Rechner benutzen oder soll es eigenständig sein?

  5. Macht es einen großen Unterschied, ob man ein normales Tablet nimmt oder ein Grafiktablet?

  6. Das ist schwer zu sagen. Gibt sie mittlerweile in vielen Preisklassen, aber so genau kenne ich mich damit nicht aus.

  7. Kosten Tablets sehr viel, wenn man damit nur ein bisschen malen möchte?

  8. Ich habe das Tablett auch gewollt, um auf Bilder zu malen und zu schreiben. Habe es aber noch gar nicht richtig genutzt.

    Seo betreibe ich ähnlich wie du, ohne Recherche mehr nach Bauchgefühl.

    Auf Instagram finde ich die meisten Challenges und such auch oft einfach danach. Mache einfach zu gerne bei welchen mit.

    Lieben Gruß | Barbara

  9. Dass Miniblogs war, hab ich in meinem Twitter-Account gemerkt, aber leider wurde dieses mal inhaltlich weniger als sonst geteilt, hatte ich das Gefühl.

    Sketchnotes finde ich ja echt genial – aber selbst habe ich das bisher viel zu selten gemacht, weil ich kaum Vorträge höre und in Vorlesungen doch lieber herkömmlich mitschreibe…
    Gerne hätte ich aber auch ein Pad oder Tablet, um darauf z. B. für Blogposts kritzeln zu können… egal, wie sehr ich Papier und Stift liebe – abfotografiert sieht meistens schlechter als das Original aus. Und außerdem könnte ich mit Tablet ja auf Fotos malen und schreiben – davon träume ich 😉

    Danke, dass du deine Mitschriften von den Vorträgen hier zeigst – so lerne ich jetzt auch noch was 🙂
    Ob ich einen Newsletter anbieten sollte, überlege ich ja schon ewig – aber hätte ich da Zeit zu?

    Damit, Wiedererkennungswert bei meinen Fotos und Grafiken zu schaffen, habe ich noch die allergrößten Probleme… irgendwie habe ich das Gefühl, meine Bilder sehen einfach nciht „besonders“ aus 🙁 Aber immerhin die Texte sind soweit ich das einschätzen kann, echt etwas anders als bei anderen.

    Seo kann ich nicht ausstehen, daher wird nur der Link angepasst, die Bilder umbenannt und mir alt versehen und etwas intern verlinkt (auch, damit die Leser länger bleiben und mehr Seitenaufrufe produzieren ;)). Keyword Recherche habe ich aber noch nie gemacht.
    Und Social Media Marketing läuft bei mir auch nicht gut… Nur Twitter nutze ich gerne. G+ bringt ca. 2 Klicks die Woche und Facebook habe ich ja nicht.

    Das Thema Recht finde ich ja sehr spannend, weil ich da immer Angst habe. Deshalb gebe ich immer Quellen bei Zitaten an und verwende nur eigene Bilder oder Grafiken, die ausdrücklich für Blogparaden / -aktionen erstellt wurden.
    Wenn ich was kostenlos bekäme, würde ich das aber auch bei billigen Dingen zum Post dazu schreiben – egal, ob der Post gefordert war oder nicht.

    Meine Meinung schreibe ich aber immer sehr offen – und versuche dabei, niemanden anzugreifen.

    Ich hoffe mal, nie eine Abmahnung zu erhalten… ich glaube, ich würde allein schon aus Angst mental zusammenbrechen.

    Von den Workshops hätte ich den zu WordPress gewählt, da ich dieses CMS liebe 🙂 Aber Superhelden sind auch nicht schlecht…

    Also Challenges würde ich gern noch viel öfter machen, wenn ich sie nicht immer erst viel zu spät bemerken würde (oder gar nicht).

    Liebe Grüße

  10. Danke schön.

  11. Die sind super geworden!

  12. Danke für die tolle Veranstaltung. Es hat wieder riesig Spass gemacht. Lieben Gruß | Barbara

  13. Schön dass Du dabei hast und danke für die tollen Sketchnotes!!! Liebe Grüße, Ricarda

Kommentar verfassen