DIY Increase Creativity Mach mal Photographieren

Achtsamkeit mit Stift, Papier und Kamera

Wie ist das bei euch in der Vorweihnachtszeit? Besinnliche Ruhe oder stressige Organisationsschlacht? Bei mir leider meist mehr das zweite als das erste, auch wenn ich es mir jedes Jahr aufs Neue anders vornehme. Dieses Jahr dachte ich, wir versuchen es gemeinsam. Versuchen uns gemeinsam daran zu erinnern, dass man ab und zu einfach mal Luft holen und nicht nur seiner to do Liste hinterher rennen muss. Dass ein wenig mehr Achtsamkeit einem so gut tun kann. Die Erfahrung habe ich ja im Sommer dank meiner Kindern schon gemacht. Wie ich das jetzt machen möchte? Und wie ihr helfen und mitmachen könnt? Ganz einfach, ihr benötigt nur Stift, Papier und eine Kamera/Smartphone und alle paar Tage etwa eine Viertelstunde Zeit.

Achtsamkeit mit Stift, Papier und Kamera

Nach meinem Meditationskurs vor zwei Jahren (hier mein Fazit zum Meditationskurs) habe ich tatsächlich einige Monate täglich meditiert und es hat mir unheimlich gut getan. Doch dann kam das Leben dazwischen und hat meinen Zeitplan ein wenig durcheinander gebracht und ich bin raus gekommen. Leider habe ich es seitdem nur noch in sehr unregelmäßigen Abständen geschafft, wieder zu meditieren. Das ärgert mich gleich doppelt: Zum einen hat es mir echt gut getan und zum anderen bekomme ich es einfach nicht wieder in meinen Tagesablauf integriert. Und dann habe ich „Kunst vorm Frühstück“ von Danny Gregory (Link zur Seite dannygregory.com)* gelesen. Bei ihm geht es um die Kreativität und dass jeder zeichnen kann. Dass Künstler keine Träumer sind, sondern ganz im Gegenteil:

… es sind die vernünftigsten Menschen überhaupt, bewusst und präsent. – Danny Gregory, Kunst vorm Frühstück S. 16

Es geht darum, dass man als Künstler alles genau beobachtet, ganz im Moment und Hier und Jetzt ist. Dass man sich nicht ablenken lässt und alles andere aus dem Kopf verbannt. Also ganz ähnlich wie beim Meditieren eigentlich. Und da hat es bei mir Klick gemacht. Brauche ich das Meditieren vielleicht gar nicht mehr in meinen Alltag integrieren, weil ich es schon mache? Mit meinem Bullet Journal, das ich jede Woche gestalte und in das ich so gerne male/schreibe/kritzle? Tat mir der Nachmittag beim Malkurs im Wiesbadener Museum vor ein paar Wochen deshalb so gut, weil ich nix anderes gemacht habe, als zwei Stunden lang ein paar Stachelhäuter hinter Glas anzustarren und zu zeichnen?

Wenn du dich jetzt fragst, was du davon hast? Vielleicht probierst du es mal aus. Vielleicht hilft dir zeichnen, kritzeln, doodlen, Fotos machen ja auch beim Abschalten. Beim Ankommen im Hier und Jetzt. Und damit du einen Anlass hast, es jetzt zu probieren, machen wir das gemeinsam.

Achtsamkeit durch Stift, Papier und Kamera - Vorschläge für Material für die Aktion Achtsam durch die Vorweihnachtszeit - diephotographin
Achtsamkeit durch Stift, Papier und Kamera – Vorschläge für Material für die Aktion Achtsam durch die Vorweihnachtszeit – diephotographin

Gemeinsam Achtsam durch die Vorweihnachtszeit

Lasst es uns gemeinsam versuchen. Ein bisschen zeichnen, kritzeln, doodlen, ein paar Fotos machen und „schön schreiben“ üben. Und wer möchte, kann daraus mit mir gemeinsam ein paar Weihnachtskarten, Geschenkanhänger und kleine Geschenke machen oder einfach nur die kleinen Auszeiten genießen. Ich möchte euch die Prinzipien der Faux Calligraphie zeigen und was ihr damit alles anstellen könnt. Ich möchte mit euch ein wenig kritzeln und euch dazu noch ein paar Ideen mit auf den Weg geben, was ihr aus den 10 Minuten Kritzel-Bildern noch alles machen könnt. Ich möchte euch dazu anregen, mit offenen Augen durch die Welt zu laufen, ein paar Fotos zu machen, um daraus ein paar Weihnachtskarten zu erstellen. Ich möchte euch ganz viel Inspiration zeigen, damit ihr weiter machen könnt, mit dem was euch gut tut. Ihr könnt es auch nur für euch machen, keinem zeigen was dabei entsteht. Es nur für euch machen, euch etwas Gutes damit tun. Wer hat Lust dabei zu sein? Ich würde euch in den Instagram Stories und bei Facebook in Live Videos mitnehmen und danach alles auch hier und in weiteren Beiträgen zur Verfügung stellen. Los geht es am Freitag, 24.11., genau einen Monat vor Weihnachten.

Welche Zeit würde denn bei euch mit den Live Videos passen? Morgens um 9, mittags um 14 oder besser abends ab 19 Uhr? Oder einfach immer anders, damit jeder mal dabei sein kann?

 

Update 23.11.: Die Aktion startet erst am 27.11. auf meine Facebook Seite (https://www.facebook.com/diephotographin.de/) findet abends ein Live Video statt. Genaueres erfahrt ihr am Sonntag dort.

Update 27.11.: Das Facebook Live Video zur Faux Calligraphy gibt es jetzt auch auf Youtube.

Update 30.11.: Das Facebook Live Video zum Weihnachtsbaum doodlen gibt es jetzt auch auf Youtube.

 

* Da ich den lokalen Buchhandel unterstützen möchte, gibt es keinen Link zum Versandriesen sondern zur Webseite des Buchautor. #supportyourlocaldealer 

Nimm mich mit zu Pinterest:

  1. Liebe Kathi,

    vermutlich wird es zu unterschiedlichen Uhrzeiten etwas geben und dazu auch noch ein paar Blogbeiträge und kleinere Beiträge bei Instagram und Facebook. Und die Live Videos bleiben ja dann erhalten und ich werde sie vermutlich auch in die Beiträge mit einbauen.
    Freue mich auf jeden Fall schon, dass du das Ganze verfolgst und bin gespannt, was du so mit dem Stift zauberst.

    Lieben Gruß | Barbara

  2. Eine spannende Aktion! Ich habe meine Zeichenfähigkeiten schon so unendlich lang vernachlässigt…dabei ist es eigentlich ein so tolles Werkzeug zum Naturforschen (wie es deine Stachelhäuter so wunderbar zeigen).

    Ich stelle es mir allerdings unmöglich vor, für Live-Videos alle unter einen Hut zu bekommen. Persönlich würde ich z.B. zur 9-Uhr-morgens-Fraktion zählen, könnte mir aber vorstellen, dass das vielen anderen, die „regulärere“ Arbeitszeiten haben, weniger passt. Aber ich „folge“ auch gerne der schriftlichen Nachbereitung des Ganzen :).

    Liebe Grüsse,
    Kathi „Keinstein“

  3. Vielleicht bist du ja auch mit dabei. Würde mich freuen.
    Lieben Gruß | Barbara

  4. wie cool 🙂 Du hast recht, die Vorweihnachtszeit ist echt immer ein Akt…

Kommentar verfassen