Mach mal

2017/2018: Was bleibt – was kommt? #blogparade

Genau wie ende letzten Jahres möchte ich auch dieses Jahr damit abschließen, an der Blogparade: Was war – was bleibt – was kommt von Marit Alke mitzumachen. Einfach noch mal das Jahr Revue passieren lassen und schauen, was geplant war und was davon geklappt hat. (Den Beitrag am 31.12.2017 fertig bekommen schon mal nicht, aber angefangen habe ich ihn noch 2017.) Was war toll im Jahr 2017 und was nicht. Was konnte ich davon beeinflussen und was musste ich einfach akzeptieren. Der Umbau/ die Renovierung zog sich durchs gesamte Jahr und war viel länger als geplant. Dadurch ist einiges auf der Strecke geblieben bzw. erst viel später umgesetzt worden. Aber so ist das Leben eben! Wir haben Antwerpen kennen gelernt und waren bestimmt nicht zum letzten Mal da. Wir waren wieder in Bayern im Urlaub und haben die Berge und die Seen sehr genossen. Wir haben als Familie viele neue Sachen kennen gelernt und gemacht und ich war alleine bei Workshops, Konferenzen und Messen unterwegs. Und ich bin froh, das ich mein Business etwas voran bringen konnte. Aber fangen wir vorne an …

Was bleibt?

Ist das jetzt gut, wenn ich sage, es ist genau wie im letzten Jahr?

Ganz klar, meine Familie an erster Stelle. Auch die Liebe zu meiner Heimatstadt Wiesbaden wird bleiben. Und dieser Blog, den ich sehr lieb gewonnen habe. Meine Liebe für alles, was man selber machen kann und für Stifte und Notizbücher. Und natürlich auch Toffifees.

Alles stimmt auch weiterhin für 2018, vielleicht mit einer Ergänzung: meiner Liebe zur Fotografie.

Was kommt?

Weiterhin meine Selbstständigkeit. Dieses Jahr startet mit einer von mit organisierten Lesung (19.1. Lesung von Julia Hubinger, begleitet von SAT.1 Hessen) und im März veranstalte ich das Social Media Marketing (Bar)Camp in Wiesbaden (3.3. SoMeMaCamp im StartWerk-A in Wiesbaden). Und nachdem die beiden Lettering Workshop im November und Dezember so gut ankamen, plane ich dieses Jahr noch mehr kreative Workshops in Wiesbaden, meist mit dem Schwerpunkt Stift & Papier. Wenn ihr bei den Themen Wünsche oder Ideen habt, schreibt mir gerne eine Email oder hinterlasst einen Kommentar.

Ein Newsletter wird dieses Jahr auch kommen, mit Ankündigungen zu neuen Workshops und Events und anderen Themen rund um die Kreativität. Ich möchte euch gerne anregen, öfter einen Stift in die Hand zu nehmen und etwas zu kritzeln, zu malen oder zu schreiben. Dies könnt ihr dieses Jahr regelmässig mit mir gemeinsam machen, ich werde mich weiter an Facebook Live Videos ausprobieren. Hier im Blog wird es sich mehr um Kreativität im allgemeinen drehen und weiterhin DIYs, kombiniert mit meinen beiden Leidenschaften Stift & Papier und Fotografie geben. Ich werde aber auch meine Gedanken mit euch teilen zu allen möglichen Themen, die mich beschäftigen und/oder betreffen. Meine ganzen Ideen und Pläne werde ich weiterhin in meinem Bullet Journal festhalten und euch dies auf dem Blog vorstellen. Noch mehr über meine Ziele und Pläne könnt ihr in meinem ersten Gastbeitrag bei Mareike von Mami Startup lesen: Kleine Ziele vs. das Big Picture. Bei Blogparaden werde ich dieses Jahr auch wieder teilnehmen, wie jetzt im Januar bei „Mein gesunder Start 2018“ bei der ich am Sketchnote Day etwas über Achtsamkeit mit Stift und Papier schreibe.

Ich hoffe, dass ihr auch im Jahr 2018 hier im Blog vorbeischaut und ihr hier Inspiration für euch findet. Ich wünsche euch ein frohes und tolles neues Jahr und zum Schluß verrate ich euch noch mein Motto für dieses Jahr: Einfach mal machen, es könnte ja gut werden!

Kommentar verfassen