Increase Creativity Interview Schau mal

#creainterview mit Vatsala Murthy von der Indian Goods Co.

In meiner Reihe #creainterview gibt es auch dieses Jahr in regelmässigen Abständen ein Interview zum Thema Kreativität. Heute hat mir Vatsala Murthy mit ihrer Indian Goods Co. alle meine Fragen beantwortet.

Vatsala Murthy von Indian Goods Co. (mit Klick aufs Bild landet ihr auf Vatsalas Seite) - Foto: © Jonas Lenger (https://www.instagram.com/jonaslenger/)
Vatsala Murthy von Indian Goods Co. (mit Klick aufs Bild landet ihr auf Vatsalas Seite) – Foto: © Jonas Lenger (https://www.instagram.com/jonaslenger/)

Bei Vatsala Murthy und ihrer Indian Goods Co. findet ihr eine Auswahl an meist handgemachten Accessoires, wie z. B. Taschen und Schmuck, Homewares, wie z. B. Kissen und Handtücher und Bücher und Kunst inspiriert durch die traditionelle Handwerkskunst Indiens. Im Frankfurter Nordend gibt es mittlerweile auch ein Atelier, um die Produkte, eine Kombination aus Moderne und Tradition erleben zu können. Unter dem Punkt „The Stories“ findet ihr eine wundervolle Mischung aus Rezepten, Reisegeschichten und den Friday Linkpacks, eine Sammlung schöner Dinge, die sie Freitags mit uns teilt.

Meine 3 #hashtags für Dich: #indiangoodscompany #fridaylinkpack #colourful und hier meine Fragen an Dich:

Was heißt für Dich „kreativ sein“? Wie äußert sich Deine Kreativität?

Für mich ist Kreativität wie Atmen – und genauso wichtig. Es ist eine konstante Reaktion auf einen selbst und seine Bedürfnisse, seine Umwelt und alles, was einen umgibt. Für mich drückt es sich darin aus wie ich esse, was ich trage und lese. Wie mein Zuhause aussieht und sich anfühlt, wie etwas das ich schenke, verpackt ist. Es ist in all den kleinen alltäglichen Dingen und ein fester Teil meiner Lebensphilosophie.

Ist für Dich Kreativität Handwerk oder der Kuss der Muse? 

Ich würde es als eine Kombination von beiden beschreiben. Je nachdem, wo meine Kreativität gerade gefragt ist. Manchmal wache ich mitten in der Nacht mit einem a-ha! Moment auf, oder die visuelle Lösung kommt in einem unerwarteten Moment. Aber für andere Dinge – wie zum Beispiel das Design des Logos meinem Online-Shops – brauche ich definitiv viel Zeit und Energie, um sie weiter zu treiben und zu entwickeln bis ich zufrieden bin. Kreativität ist auch harte Arbeit und Schweiß und Tränen!

Coconut Palm Pickers Clutch - Indian Goods Co. (mit Klick aufs Bild landet ihr auf der Produkteseite) - Foto: © Jonas Lenger (https://www.instagram.com/jonaslenger/)
Coconut Palm Pickers Clutch – Indian Goods Co. (mit Klick aufs Bild landet ihr auf der Produkteseite) – Foto: © Jonas Lenger (https://www.instagram.com/jonaslenger/)

Kann man Kreativität lernen?

Ich finde Kreativität ist für mich wie ein schüchternes Lebewesen, was Liebe und Zeit zum Hegen und Pflegen braucht. Es muss spüren, dass du es gerne in deinem Leben hast, dass es wertvoll und wichtig ist. Man muss sich einfach dafür die Zeit und den Raum nehmen. Elizabeth Gilbert beschreibt dieses Konzept ganz gut in ihrem Buch ‘Big Magic’. Umso mehr man das übt um so schöner und leichter fällt es einem.

Wann bist Du am kreativsten?

Am frühen Morgen. Genau in den Momenten wo ich bei mir bin und mir erlaube offen gegenüber allem zu sein, empfinde ich mich am kreativsten. Das geschieht nicht wenn ich zwanghaft etwas versuche oder etwas erzwinge.

Wo hast Du die besten Ideen? Hast Du einen Lieblingsort in deiner Stadt?

Meine besten Ideen kommen überall und jederzeit. Denn ich kann aus vielen Dingen, die ich sehe, fühle, höre einen Impuls spüren und daraus entsteht entweder etwas Fertiges (z.B. ein Produkt, eine Einrichtungsidee, ein Blog-Artikel) oder ein erster Schritt eines Entwicklungsprozesses.

Ich finde Ideen kommen wenn ich über etwas nachdenke, grübele, wenn mich ein bestimmtes Thema beschäftigt. Es geht dann durch mein Unterbewusstsein und schießt plötzlich durch mein Kopf, z.B. wenn ich vor einem Blumenkohl im Supermarkt stehe 😉

Festival Cushion Cover - Indian Goods Co. (mit Klick aufs Bild landet ihr auf der Produkteseite) - Foto: © Jonas Lenger (https://www.instagram.com/jonaslenger/)
Festival Cushion Cover – Indian Goods Co. (mit Klick aufs Bild landet ihr auf der Produkteseite) – Foto: © Jonas Lenger (https://www.instagram.com/jonaslenger/)

Braucht Kreativität Langeweile?

Langeweile im Sinne von zur Ruhe kommen, sich Auftanken oder einfach sich selber was Gutes tun—ja. Eine Auszeit ist für mich sehr wichtig. Alles andere zieht mich runter, fühlt sich nicht gut an und gibt meiner Kreativität keinen Raum.

Wie sammelst Du Deine Ideen? Im Kopf, hast Du ein Ideenbuch oder nutzt Du digitale Tools? (Welche digitalen Tools nutzt Du?)

Meine Ideen kommen aus verschiedenen Quellen, daher nutze ich unterschiedliche Tools um sie zu sammeln. Sei es offline ein Lesezeichen im Buch, ein geschossenes Bild, eine aufgeschriebene Notiz oder online mit Pinterest, Instagram, Trello.

Sari String Necklace - Indian Goods Co. (mit Klick aufs Bild landet ihr auf der Produkteseite) - Foto: © Jonas Lenger (https://www.instagram.com/jonaslenger/)
Sari String Necklace – Indian Goods Co. (mit Klick aufs Bild landet ihr auf der Produkteseite) – Foto: © Jonas Lenger (https://www.instagram.com/jonaslenger/)

Mal ehrlich: Wie viel bleibt von einem ersten Entwurf/einer ersten Idee übrig?

Das unterscheidet sich sehr. Manchmal ist der erste Entwurf oder die erste Idee genau das Richtige. Und manchmal kann es ein Sprungbrett zu etwas völlig anderem sein. Ich bemerke aber das der erste Impuls immer im Endprodukt zu spüren ist.

Was inspiriert Dich? Wie findest Du neue Ideen?

Alles was mit Leidenschaft und positiver Energie zutun hat inspiriert mich sehr. Zum Beispiel Menschen, die ihren Traum mit voller Hingabe leben; Dinge, die aus Leidenschaft entwickelt wurden,… .

Mein Blog, mein Online-Shop, mein Zuhause sind mir sehr wichtig und aus ihnen schöpfe ich meine Ideen, denn sie sind immer in meinen Gedanken und somit mein Fokus.

Weavers Edition Tea Towel - Indian Goods Co. (mit Klick aufs Bild landet ihr auf der Produkteseite) - Foto: © Christine Buhl
Weavers Edition Tea Towel – Indian Goods Co. (mit Klick aufs Bild landet ihr auf der Produkteseite) – Foto: © Christine Buhl

Gibt es etwas, dass Du unbedingt noch mal ausprobieren/lernen möchtest?

Eine eigene Linie von Schmuck und Haushaltswaren kreieren. Mein Interior-Design Atelier vorantreiben.

Wer jetzt noch mehr über Vatsala wissen möchte kann das bei Indian Goods Co. | Facebook | Instagram machen. Alle weiteren Interviews aus dieser Reihe findet ihr unter #creainterview.

Wenn ihr jemanden kennt, den ich unbedingt mal interviewen sollte, oder ihr seid selbst kreativ tätig und wollt von mir interviewt werden, dann schreibt mir gerne eine Email an interview@increasecreativity.de.

Nimm mich mit zu Pinterest:

Sharing is caring - teilt den Beitrag, wenn er euch gefallen hat
  1. Danke schön. Genau aus dem Grund habe ich die Interviewreihe gestartet.

  2. Tolles Interview! Ich finde es immer spannend zu lesen, was andere Menschen arbeiten und besonders, wie sie kreativen Berufen nachgehen.

  3. Dankfür den lieben Kommentar, dass wird sie bestimmt freuen.
    Ich finde bei den Interviews auch immer so toll, dass man alle Arten und Varianten von Kreativität kennen lernt. Deshalb wird die Reihe auch weiter gehen.
    Lieben Gruß | Barbara

  4. Danke schön. Das freut mich sehr!

  5. hausundbeet

    Mein erster Gedanke: Was für eine wunderschöne Frau!
    Mein zweiter Gedanke: Ich finde es bewundernswert, wie kreativ Menschen sein können und das in absolut jeder Lebenslage! Einfach toll!
    Viele Grüße, Izabella

  6. Ein interessantes Interview mit spannenden Fragen, auch die Produkte von Insian Goods gefallen mir gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.