So hab ich mich als Mama verändert #blogparade

Frida von 2kindchaos.com hat letztes Jahr zu einer sehr schönen Blogparade aufgerufen “So hab ich mich als Mama / Papa verändert”. Beim lesen des Titels dachte ich erst noch, ich? mich verändert?, bestimmt nicht, aber beim weiterlesen fühlte ich mich ertappt. Es ging mir in so vielen Punkten wie Frida, obwohl wir uns gar nicht … „So hab ich mich als Mama verändert #blogparade“ weiterlesen

Es wird Frühling

Wenn der Wind wärmer wird und das Beebie sagt, dass auch die Häuser, die Büsche, die Straßen wärmer werden, weil ja jetzt alles wärmer wird. Wenn das Beebie mich nach dem Namen und Vornamen von jeder Blume fragt und ich schon Probleme mit der richtigen Blumenart habe. Wenn es im Supermarkt an der Kasse zu … „Es wird Frühling“ weiterlesen

Unbeschwerte Zeit

Schade, dass man sich an die Zeit nicht erinnern kann, die ersten Jahre, in denen man soviel auf einmal gelernt und herausgefunden hat. Wie es war, das erste Mal Schnee in der Hand gehabt zu haben, wie der erste Brei geschmeckt hat und diese Sachen eben, die man einfach zum allerersten Mal gemacht hat. Ob … „Unbeschwerte Zeit“ weiterlesen

Mama Du siehst schön aus

Wenn der Tag schon damit beginnt, das man beim Frühstück gesagt bekommt, dass man schön aussieht und das von der Tochter im Kleinkindalter, dann kann nix mehr schief gehen. Dann ist der Schneegraupel auf dem Weg in die Stadt völlig egal. Dann nimmt man die Tochter auch beim Sport machen/ warm tanzen natürlich gerne auf … „Mama Du siehst schön aus“ weiterlesen

Was gibt es Schöneres als

… an einem Sonntag mittag neben einem frisch gebadeten Junior im Bett zu liegen? … einen richtig dicken feuchten Schmatzer vom Beebie zu bekommen? … ein ganz breites zahnloses Karottenbrei Lächeln? … die Sonne die immer häufiger und länger zwischen den Wolken durchscheint? … das es morgens wieder früher und abends schon länger hell ist? … „Was gibt es Schöneres als“ weiterlesen

Lässchen Lottenlei

Eigentlich sollen Kinder ja möglichst schnell möglichst richtig sprechen, aber – und das ist ein sehr gedehntes aber – es klingt einfach so süß. Wenn das Beebie erzählt, was der Junior isst, nämlich ein Lässchen Lottenlei [Gläschen Karottenbrei] oder gerne noch als Nachtisch ein paar Dummibäächen [Gummibärchen] haben will. Oder man nicht genau weiß, ob … „Lässchen Lottenlei“ weiterlesen

Kindermund tut Wahrheit kund

So heißt es doch immer. Was auf jeden Fall stimmt, ist, das Kleinkinder eine andere Sicht der Dinge haben. Wenn das Beebie auf Papas Hand ein paar Haare entdeckt und meint, Papa habe da “ein bisschen Fell” oder fragt ob der Ochse und der Esel und das Jesuskind auch da sind, wenn man zu Maria … „Kindermund tut Wahrheit kund“ weiterlesen

Wo und Wie heißt statt Warum

Auf die Warum-Phase hab ich mich ja schon gefreut, wirklich – aber das es auch eine Wo- und Wie heißt-Phase gibt, war mir neu. Das Beebie hinterfragt mittlerweile eigentlich alles mit Wo? und darauf gibt es nicht immer ein einfache Antwort. Hier ein paar Beispiele: Vorsicht, das kann kaputt gehen. Wenn Du hinfällst, tust Du Dir … „Wo und Wie heißt statt Warum“ weiterlesen